generate beautiful Lightbox-style web photo galleries" />
Cultus gGmbH der Landeshauptstadt Dresden  
Impressum  |  Datenschutz  |  Medizinproduktesicherheit
Der wilde, wilde Westen… Der wilde, wilde Westen… Der wilde, wilde Westen… Der wilde, wilde Westen… Der wilde, wilde Westen… Der wilde, wilde Westen… Der wilde, wilde Westen… Der wilde, wilde Westen… Der wilde, wilde Westen… Der wilde, wilde Westen… Der wilde, wilde Westen… Der wilde, wilde Westen… Der wilde, wilde Westen… Der wilde, wilde Westen… Der wilde, wilde Westen… Der wilde, wilde Westen… Der wilde, wilde Westen… Der wilde, wilde Westen… Der wilde, wilde Westen… Der wilde, wilde Westen… Der wilde, wilde Westen… Der wilde, wilde Westen… Der wilde, wilde Westen… Der wilde, wilde Westen… Der wilde, wilde Westen… Der wilde, wilde Westen… visual lightbox businessby VisualLightBox.com v5.9
Der wilde, wilde Westen…

Das Highlight des Jahres stand am 19.07.2019 an. Also machten sich viele fleißige Hände auf, die Außenanlage des Wohnparks Elsa Fenske in einen Jahrmarkt zu verwandeln.

Unzählige Dekoelemente, wie Traumfänger, Strohballen, indianische Glaubenszeichen aus Wolle etc., wurden in der Vorbereitung teilweise von den Bewohnern hergestellt und schmückten anschließend das bunte Treiben im Stile des Wilden Westens. Man konnte u.a. Goldschürfer, Dosenwerfer und Fratzenmaler beobachten oder selbst zu eben diesen werden. Vom Hufeisenweitwurf, Hau den Lukas bis Zuckerwatte- und Softeisstand war für jeden etwas dabei. Alles unter strenger Beobachtung eines „lachenden Riesen“.

Für den, der es nicht ganz so bunt mochte, gab es mit einem Esel zum Anfassen, geführt durch unsere Tiertherapeutin Frau Miroll, ein etwas ruhigeres Erlebnis. Oder man genoss eine entspannte Kutschfahrt rund um den Park. 

Nebenher gab es allerlei kulinarische Freuden, wie Westernpfanne oder deftigen Leberkäse. Wie bereits bei der Premiere im Vorjahr war auch dieses Mal der sommerliche Jahrmarkt das Ergebnis einer enormen Teamarbeit. Vom Alltagsbegleiter bis hin zur Zentralküche waren alle Bereiche der Einrichtung daran beteiligt, den Bewohnern und Angehörigen einen ganz besonderen Nachmittag zu gestalten.

Ein besonderes Dankeschön geht an den Verein zur Förderung der Altenarbeit beim Pflegeheim Elsa Fenske der Landeshauptstadt Dresden e.V. sowie an die AOK plus, DREWAG Stadtwerke Dresden GmbH, Li-iL GmbH Arzneimittel - Dresdner Essenz, Paracelsus-Apotheke Dresden und Apotheke Johannstadt, an die Saxoprint GmbH und die Physiotherapie Hentschel in Kamenz sowie an alle weiteren Firmen und Unterstützer, die mit ihren Spenden das Fest unterstützt haben.

Seitens der Geschäftsführung und des Leitungsteams möchten wir uns ganz herzlich bei unseren Ergotherapeutinnen der Einrichtung, Katja Steinert, Susann Strauß, Ines Schäfer und Diana Voß für die großartige Planung und Vorbereitung des Festes bedanken.